Hallo Gast. Es ist Di 25 Sep - 13:56. Dein letzter Besuch bei uns war am und du hast 1 Beiträge geschrieben
 
PortalStartseiteFAQAnmeldenLogin

Hallo Gast , dies hier ist ein Familien Chatforum für jedermann mit vielen netten und lustigen Mitgliedern !

    Hier bei uns gibt es Kniffel , Hangman und vieles mehr !    
    Hier in Sky4Fly haben wir viele verschiedene Themen wie z.B. : Tiere in Not , Familie , Hilfe mit Behörden  und vieles mehr !
 

Teilen | 
 

 5 jähriger gab ca. € 2.000,- für InApp Einkäufe aus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht

Gast
Gast





BeitragThema: 5 jähriger gab ca. € 2.000,- für InApp Einkäufe aus   Mo 4 März - 19:32

Seit geraumer Zeit schon warnen Konsumentenschützer vor den Gefahren sogenannter In- App- Käufe, also kostenpflichtigen Zusatzinhalten zu an sich kostenlosen Anwendungen für Smartphones oder Tablets. Dass diese schnell ins Geld gehen können, mussten jetzt auch die Eltern von Danny Kitchen aus dem britischen Bristol erfahren: Der Fünfjährige tätigte binnen weniger Minuten In- App- Käufe im Wert von umgerechnet rund 1.977 Euro.


Einem Bericht der BBC zufolge hatte der Bub seine Eltern Sharon und Greg um das Passwort für Apples iTunes- Store gebeten, um sich das Spiel "Zombies vs Ninja" herunterladen zu können. Als diese sahen, dass das Spiel kostenlos war, willigten sie ein und dachten sich auch nichts weiter dabei, bis sie von Apple per E- Mail über In- App- Käufe in Höhe von - so der britische "Mirror" - exakt 1.710,43 britischen Pfund informiert wurden.

Getätigt hatte diese Danny, und zwar binnen lediglich zehn Minuten, um zusätzliche Levels und Dutzende virtuelle Waffen freizuschalten. Dass sich innerhalb so kurzer Zeit ein so hoher Betrag anhäufen konnte, war nicht zuletzt auf besonders teure Zusatzpakete im Wert von umgerechnet über 70 Euro zurückzuführen.

Danny hat nun erst einmal iPad- Verbot. Die gute Nachricht ist, dass Apple sich einverstanden erklärt hat, die Kosten zurückzuerstatten. Das Problem überteuerter In- App- Käufe ist damit allerdings nicht aus der Welt. Eltern bleibt somit auch weiterhin nichts anderes übrig, als genau hinzuschauen, ob kostenlos auch wirklich kostenlos bedeutet.
Nach oben Nach unten
Der Betreiber und die Moderatoren distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Gast am Mo 4 März - 19:32 erstellten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag ihre Rechte verletzen, so können sie ihn mit dem Button oben rechts an das Boardteam melden:
Der Inhalt wird dann schnellstmöglich geprüft und ggf. gelöscht.
Das Boardteam
avatar
Saskia
Chef-Mod / Admin
Chef-Mod / Admin



Flughafeninfo
... ...: Dauerhaft geschlossen
Annahme : nichts mehr


BeitragThema: Re: 5 jähriger gab ca. € 2.000,- für InApp Einkäufe aus   Di 5 März - 20:06

KLASSE Ein wirklich Klasse Thema lieber Bernd und auch so zutreffend , besonders was eben Bug Point angeht KLASSE

Denn Big Point ist ja nun wirklich keinen Deut besser , als eben in deinem Beitrag beschrieben Sad ....... womöglich war es wohl oooch ein Game von Big Point was ROFL

Haste Klasse ausgesucht Bernd das Thema KLASSE


Nach oben Nach unten
Der Betreiber und die Moderatoren distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Saskia am Di 5 März - 20:06 erstellten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag ihre Rechte verletzen, so können sie ihn mit dem Button oben rechts an das Boardteam melden:
Der Inhalt wird dann schnellstmöglich geprüft und ggf. gelöscht.
Das Boardteam
 

5 jähriger gab ca. € 2.000,- für InApp Einkäufe aus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sky 4 Fly :: Dies und Das :: News und Stories-