Hallo Gast. Es ist So 19 Aug - 19:28. Dein letzter Besuch bei uns war am und du hast 1 Beiträge geschrieben
 
PortalStartseiteFAQAnmeldenLogin

Hallo Gast , dies hier ist ein Familien Chatforum für jedermann mit vielen netten und lustigen Mitgliedern !

    Hier bei uns gibt es Kniffel , Hangman und vieles mehr !    
    Hier in Sky4Fly haben wir viele verschiedene Themen wie z.B. : Tiere in Not , Familie , Hilfe mit Behörden  und vieles mehr !
 

Teilen | 
 

 Schweres Hubschrauber-Unglück in Berlin: ein Toter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Saskia
Chef-Mod / Admin
Chef-Mod / Admin



Flughafeninfo
... ...: Dauerhaft geschlossen
Annahme : nichts mehr


BeitragThema: Schweres Hubschrauber-Unglück in Berlin: ein Toter    Do 21 März - 19:21

Schweres Hubschrauber-Unglück in Berlin: ein Toter !



Bei einer Großübung der Bundespolizei sind in Berlin zwei Hubschrauber zusammengestoßen. Ein Polizist kam ums Leben, mindestens vier Menschen wurden teils schwer verletzt.
Die Polizeihubschrauber waren im Schneetreiben am Olympiastadium kollidiert. Nach Polizeiangaben handelt es sich bei dem Toten um einen der Piloten. Es gab mehrere Leichtverletzte.

Mehr zum Thema


Hubschrauberteile flogen durch die Luft

Die Ermittlungen zur Unfallursache übernahm das Luftfahrtbundesamt. Auch die Mordkommission Berlin ermittelt. Nach Augenzeugenberichten passierte der Unfall im Schneegestöber bei der Landung dreier Helikopter.
Die Rotoren wirbelten den Schnee zu einer weißen Wand auf, hinter der plötzlich ein lauter Knall zu hören war, wie eine Polizistin berichtete. Hubschrauberteile flogen durch die Luft. Zuschauer warfen sich in Deckung, mindestens einer von ihnen wurde am Bein getroffen.

Foto-Serie: Die Top-Nachrichten des Tages











6 Bilder von 6

Schreckliche Szenen

Eine Journalistin, die von der Übung berichten wollte, sprach von schrecklichen Szenen und davonrennenden Menschen. Metallteile seien aus einer Schneewand geflogen. Ein weiterer Augenzeuge berichtete auf N-TV: "Plötzlich hörte man einen Knall und jemand schrie ,Alle auf den Boden´. Dann war überall Blut. Neben mir war eine Blutpfütze.“
Als die Sicht besser wurde, bot sich ein schlimmer Anblick. Ein Hubschrauber lag zerstört auf der Seite, auch die andere Maschine war schwer beschädigt. Die Maschinen gingen aber nicht in Flammen auf. "Unsere Sorge war, dass Kerosin ausläuft", sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Berliner Feuerwehr war mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort, nachdem um 10.33 Uhr eine Alarmmeldung in der Zentrale eingegangen war.

Nachrichten-Videos



Polizisten leisten untereinander Erste Hilfe

Bundespolizisten bargen nach dem Absturz Kollegen aus den Wracks. Beamte hätten untereinander Erste Hilfe geleistet, berichtete ein Sprecher der Berliner Bundespolizeidirektion. "Die Kollegen sind schockiert", sagte er zu der Stimmung nach dem Unglück.
Zur Zahl der Beamten, die während des Unfalls in den Maschinen saßen, liegen noch keine Informationen vor. Nach Polizeiangaben handelte es sich bei den verunglückten Helikoptern um einen mittleren Transporthubschrauber vom Typ AS 332 L1 Super Puma und einen leichten Transporthubschrauber des Typs EC 155 B. Die Puma-Maschine hat laut einer Übersicht der Bundespolizei 21 Sitzplätze, der EC-Helikopter 15 (jeweils einschließlich Besatzung).

Mehr kurze Schlagzeilen



Einsatz gegen Hooligans trainiert

Bei der Übung, die nach dem Unfall abgebrochen wurde, sollten bis zu 400 Beamte den Einsatz gegen Fußball-Hooligans üben. Die Hubschrauber hatten die Aufgabe, auf dem Maifeld am Stadion Einsatzkräfte abzusetzen. Simuliert wurde eine gewalttätige Auseinandersetzung am S-Bahnhof Olympiastadion, bei der auch Pyrotechnik zum Einsatz kam.
Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich sprach bei einem Besuch am Unglücksort neben dem Stadion von einem schrecklichen Unfall. "Das ist eine furchtbare Nachricht, die mich sehr mitnimmt", sagte der CSU-Politiker und sprach den Angehörigen der Verunglückten sein Mitgefühl aus. Er sei in Gedanken bei den Angehörigen des Piloten und hoffe, dass die Verletzten schnell wieder genesen.

Quelle: dpa, dapd


Nach oben Nach unten
Der Betreiber und die Moderatoren distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Saskia am Do 21 März - 19:21 erstellten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag ihre Rechte verletzen, so können sie ihn mit dem Button oben rechts an das Boardteam melden:
Der Inhalt wird dann schnellstmöglich geprüft und ggf. gelöscht.
Das Boardteam
 

Schweres Hubschrauber-Unglück in Berlin: ein Toter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sky 4 Fly :: Dies und Das :: News und Stories-